HiFi + Zubehör Shop
0
0
  • HiFi Tuning Tipps + Tricks

    Ausphasen von A/V-Geräten

    Das korrekte Ausphasen der Geräte ist eine der wichtigsten Basiseinstellungen für Ihre Anlage.

    Und so bestimmen Sie die richtige Polung von Netzleiste, Netzfilter und Netzkabel:
    Wichtig: Dieses Verfahren funktioniert nur bei Geräten, die nicht geerdet sind, also nur Null- und Phasenleitung haben, nicht aber einen Schutzleiter. Hat Ihre Komponente einen Schutzleiter, so erhalten Sie immer das gleiche Messergebniss. Sie müssen in diesem Fall die Massekontakte in der Steckdosenleiste oder am Stecker abkleben, dann so verfahren, wie oben beschrieben. Nach der Prüfung unbedingt das Isolierband wieder entfernen!

    Für die messtechnische Phasenbestimmung werden benötigt: Phasenprüfer, Digital-Voltmeter und Klebepunkte oder Nagellack zur Markierung der Phase an Wandsteckdose, Netzleiste und Netzkabel
    Wem dies alles zu technisch erscheint, bzw. nicht die nötigen Geräte zur Verfügung hat, kann auch den Phasenprüfer von Oehlbach nutzen. Dieser funktioniert aber leider nicht an allen Geräten.

    So gehen Sie vor:
    1. Bestimmen Sie die Phase an der Steckdose, in der die Netzleiste eingesteckt wird, mit dem Phasenprüfer und markieren Sie die Seite der Phase mit einem Punkt. Stecken Sie nun den Stecker Ihrer Steckerleiste ein und markieren Sie hier die Phase am Stecker ebenfalls mit einem Punkt, so dass dieser mit der Markierung auf der Steckdose übereinstimmt.
    2. Ziehen Sie an dem zu prüfenden Gerät alle Kabel (Netz-, Cinch/XLR- und Antennenkabel) ab und schließen Sie ihr Netzkabel am Gerät an.
    3. Stecken Sie den Netzstecker des ersten Gerätes in die Netzleiste und schalten Sie das Gerät ein. Stellen Sie am Voltmeter einen Messbereich von 100 VAC ein. Nun messen Sie die Spannung zwischen dem Schutzleiterkontakt einer freien Steckdose, ihrer Steckerleiste und der Gerätemasse (z.B. Außen-Masse einer Cinch-Buchse). Verringern Sie den Messbereich am Voltmeter so lange, bis Sie eine verwertbare Anzeige bekommen. Notieren Sie sich den gemessenen Spannungswert (z.B. 78 mV).
    4. Drehen Sie nun den Stecker des Gerätekabels um 180 Grad und messen Sie erneut die anliegende Spannung (z.B. 264 mV). Diejenige Steckerpolung, welche den niedrigeren Messwert liefert, ist die klanglich korrekte.
    5. Markieren Sie nun am Netzstecker mit einem Klebepunkt oder Nagellack, auf der Seite auf dem sich auch der Punkt (Phase) der Steckerleiste befindet.
    6. Wiederholen Sie die Punkte 3.) bis 5.) mit den übrigen Geräten Ihrer Anlage.
    7. Schließen Sie die Kabel wieder an.

    Kontaktpflege bei HiFi-Komponenten

    Die Pflege von Kontaktstellen ist ein oft vernachlässigtes Thema. Macht es doch auch etwas Aufwand, alle Stecker zu lösen, um Cinchbuchsen, Netzanschluss oder die Steckplätze der Netzleiste und Netzstecker zu reinigen und mit dem richtigen Kontaktmittel zu pflegen.
    Doch welches Konaktmittel soll man nutzen?
    Hier hat sich in zahlreichen Test und Versuchen das Vortex HiFi Nano Diamond Contact Oil als absolutes Highlight herauskristallisiert. Dieses kleine Fläschchen birgt ein unheimliches Klangpotenzial in sich.
    Anwendung:
    1. Kontaktfläche mit dem kleinen Pinsel bestreichen
    2. Das Kontaktmittel mit einem fusselfreien Tuch, welches nicht zu stark saugend sein sollte, in die Kontaktfläche einpolieren. Hierdurch setzten sich die Nanopartikel in den mikroskopisch feinen Unebenheiten der Oberfläche ab und vergrößern die zur Verfügung stehende Kontaktfläche. Dies bewirkt gleichzeitig, dass weniger klangschädliche Potenzialwirbel an der Kontaktstelle auftreten.
    3. Bestreichen Sie die Kontaktoberfläche erneut mit dem Vortex Kontaktöl. Fertig.

    Ich bin mir sicher - Sie werden vom Klanggewinn begeistert sein!

    Nutzen Sie daher noch heute unseren schnellen HiFi Versand, um bereits morgen Ihre Stereoanlage in neuem musikalischen Glanz erstrahlen zu lassen.

Zahlungsarten im Shop von HiFi + Zubehoer

*Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer